Infos für PatientInnen

In der tiefenpsychologischen Therapie arbeiten wir gemeinsam einen aktuellen, die gegenwärtige Symptomatik auslösenden Konflikt heraus und bringen ihn in Verbindung mit Ihrer eigenen Lebensgeschichte, damit verbundenen  Gefühlen und Erfahrungen.

Als EMDR - Therapeutin bin ich es gewohnt, mit dem AIP - Modell (Modell der adaptiven Informationsverarbeitung) zu arbeiten, was eine hilfreiche Ergänzung und Bereicherung ist. Nach diesem Modell stehen alle gegenwärtig Symptome und Leidensdruck verursachenden Gefühle und Verhaltensweisen in Verbindung mit dysfunktional verarbeiteten, belastenden oder traumatischen Erinnerungen. Bei einer posttraumatischen Belastungsstörung sind ein oder mehrere traumatische Erfahrungen in der Vergangenheit unvollständig bearbeitet worden, bei Depressionen oder Angsterkrankungen bestehen Erinnerungsnetzwerke aus belastenden und stressverursachenden Erinnerungen. Chronische Schmerzen entstehen infolge unzureichend bearbeiteter, im Körpergedächtnis abgespeicherter Schmerzerinnerungen.

Für alle Gefühle und Verhaltensweisen gibt es einen Anfang in der Vergangenheit, alle negativen Denkmuster haben wir ja nicht so einfach direkt nach der Geburt mit auf die Welt genommen, sondern wir haben sie uns durch Erfahrungen angeeignet. Und das sind oft traumatische, tief sitzende Erfahrungen. Diese Erfahrungen sind immer noch mit Gefühlen verbunden, die uns unser Körper wiedergibt, hier spielen das Stammhirn und die Amygdala eine wichtige Rolle, hier kommt das autonome Nervensystem (Sympathikus und Parasympathikus) ins Spiel.
 
Von daher haben Sie viele Möglichkeiten, Ihre Symptome bessern: Einerseits, indem Sie Ihrem inneren Alarmsystem neue Impulse geben, mit dem Körper durch Achtsamkeitsübungen und Körperübungen ein Gefühl von Stabilität und Sicherheit in der Gegenwart einüben.
Und andererseits, wenn die Gegenwart stabil genug ist, die Knoten der Vergangenheit lösen, traumatische Erinnerungen, die zu negativen Gefühlen und Gedankenkreisläufen geführt haben, z.B. mit Hilfe von EMDR, bearbeiten.
 
Es gibt also viele Möglichkeiten.

Wir arbeiten ressourcenorientiert, und wenn die Gegenwart stabil genug ist, bearbeiten wir die immer noch Belastung verursachende Vergangenheit, um positive Veränderung in der Zukunft zu bewirken.